Hammer Prämien bis 31.12.2020
JETZT BEI IHREM SUBARU PARTNER
Mehr erfahren
Unsere Neuwagen
Das Beste von Subaru
Jetzt profitieren!
Occasionen
Profitieren Sie jetzt von unseren Occasionwagen!
Jetzt profitieren!
Voriger
Nächster

Autozubehör

Stolze Neuwagen-Kunden aus dem Raum Oftringen, Zofingen, Egerkingen oder Aarau stellen sich bevorzugt ein Fahrzeug mit vielen Extras aus dem Zubehörangebot zusammen – sofern es das Budget erlaubt.

Neu- und Gebrauchtwagen lassen sich problemlos nachrüsten

Autozubehör, das nicht sofort gekauft werden kann oder im Falle eines Gebrauchtwagen-Kaufs nicht enthalten ist, muss später hinzugekauft und nachgerüstet werden. Aber es gibt hervorragende Occasionen, die schon beinahe alle Wünsche des Kunden erfüllen.

Dazu kommt, dass alle Markenhersteller eine grosse Bandbreite an unterschiedlichem Autozubehör anbieten. Händler, Werkstatt oder Autoservice können diese Originalteile oder auch passende Alternativen bestellen und beim nächsten Service einbauen. Diese Vorgehensweise funktioniert im Raum Langenthal, Olten, Aargau, Baden, Solothurn völlig problemlos.

Was wird gerne nachgerüstet?

Häufig notwendig oder gern gesehen sind Nachrüstungen von Transportsystemen, Schutzpaketen oder kleinen Extras ohne Einbau.

Beispiels Transportsysteme:

  • Dachboxen, Ski- oder Fahrradträger
  • Kindersitze (auf Grösse und Gewicht des Kindes abgestimmt)
  • Neue Felgen

Schutzpakete:

Gepäckraumeinlagen, Ladekantenschutz, Allwettermatten für den Kofferraum oder Fussraum

Autozubehör ohne Einbau:

  • Pannensets
  • Autoapotheke
  • Sitzbezüge

Kunden, die viel Wert auf das äussere Design ihres Wagens legen, kaufen besonders gerne schicken Reifen oder neue Felgen nach. Diese können problemlos beim nächsten Reifenwechsel oder Reifenservice ersetzt werden. Auch im Rahmen von anstehenden Reparaturen oder einem Klimaservice kann häufig Zubehör eingebaut werden. Kunden sollten sich am besten mit dem Händler oder der Fachwerkstatt vorher absprechen.

Warum ist Originalzubehör sinnvoll?

Originalteile, beispielsweise von Subaru, werden immer parallel zum jeweiligen Fahrzeug oder Modell entwickelt und hergestellt. Daher passt optisch und technisch, aber auch platzmässig immer alles gut zusammen.

Es ist nicht immer ratsam, nachträglich mit unbekannten Marken das Auto  nachzurüsten. Vor allem kann nicht jeder Autobesitzer selbst den Einbau vornehmen. Hier sollte man eine professionelle Auskunft des Händlers und der Werkstatt einholen.

Dort gibt es entweder im hauseigenen Shop oder im Lager das passende Autozubehör. Oder der Fachhändler kann die entsprechenden Teile problemlos nachbestellen. So kann der Kunde sicher sein, dass am Ende alles zusammenpasst und einwandfrei funktioniert.

Die Vorteile zusammengefasst:

  • Originalteile sitzen passgenau
  • Der Kunde erhält geprüfte Sicherheit mit Garantie
  • Es handelt sich um durchdachte Lösungen
  • Die Teile besitzen ein modernes Design

Lässt sich alles nachrüsten?

Je nach Marke, Modell und Alter des Fahrzeugs kann moderne Technik nachgerüstet werden. Der kompetente Fachhändler berät die Kunden gerne, ob die Wunschbauteile sich ins Auto integrieren lassen oder nicht.

Verschiedene Arten von Gepäckträgern oder Fahrradträgern lassen sich auf die ein oder andere Art und Weise nachrüsten. Nur dort, wo viel Elektronik im Spiel ist, könnte es schwierig werden. Hier ist hauptsächlich der Wunsch nach unterschiedlichen Assistenzsystemen vorhanden.

Assistenzsysteme können sein:

  • Brems- und Spurassistent
  • Einparkhilfe
  • Navigationssystem
  • Tempomat

Was ist einfach nachzurüsten und was ist komplizierter?

Angeboten werden eigentlich alle Systeme auch zur Nachrüstung, doch oft ist es sehr aufwendig, alle notwendigen Komponenten zu integrieren.

Leicht integrierbar

Für die Einparkhilfen, die in der Beliebtheitsskala ganz oben rangieren, müssen beispielsweise Kameras und Bildschirm im Cockpit installiert werden. Dafür ist es wichtig, dass sich alle Systeme technisch einwandfrei mit den Steuergeräten verbinden lassen.

Ein Tempomat kann theoretisch ebenfalls sehr leicht nachgerüstet werden, falls das Auto ein elektronisches Gaspedal besitzt. Dann ist lediglich das Aufspielen einer neuen Software notwendig, um den Tempomat funktionstüchtig zu machen. Ebenso leicht funktioniert das Nachrüsten von Regen- oder Lichtsensoren.

Schwer integrierbar

Schwieriger wird es beim Spurhalteassistent oder dem Abstandswarner. Beides ist problemlos im Zubehörhandel erhältlich und kann vom Fachmann eingebaut werden. Allerdings stösst hier die Funktionsfähigkeit häufig an ihre Grenzen – im Vergleich zum Einbau ab Werk in einem Neuwagen. Hierbei ist häufig das Kamerasystem problematisch, falls nur eine Kamera vorhanden ist, denn die Systeme benötigen mehrere Kameras, um optimal zu funktionieren.

Kunden sollten daher unbedingt bei allen sicherheitsrelevanten Nachrüstungen die Fachwerkstatt aufsuchen!

Subaru Auto nach dem ersetzen der Autozubehör