Hammer Prämien bis 31.12.2020
JETZT BEI IHREM SUBARU PARTNER
Mehr erfahren
Unsere Neuwagen
Das Beste von Subaru
Jetzt profitieren!
Occasionen
Profitieren Sie jetzt von unseren Occasionwagen!
Jetzt profitieren!
Voriger
Nächster

Gebrauchtwagen

Gebrauchtwagen oder „Occasionen“, wie man sie in der Schweiz nennt, sind in Oftringen, Zofingen, Egerkingen oder Aarau gleichermaßen beliebt. Besonders die Marke Subaru ist seit gut 50 Jahren nicht mehr aus der Schweiz wegzudenken. Diese Marke wird sogar von der Kantonspolizei gefahren.

Was bedeutet „Gebrauchtwagen“?

Dabei handelt es sich um Fahrzeuge, die bereits einen oder mehrere Vorbesitzer hatten und auch im Straßenverkehr zugelassen waren. Sie müssen eine deutliche Fahrleistung erbracht haben, die weit über der einer Überführungs- oder Kontrollfahrt liegt.

Außerdem kann es sich dabei entweder um ein einmal eingelöstes oder ein nicht eingelöstes Fahrzeug handeln, das in dem Fall vom Autohändler als Vorführwagen eingesetzt wurde. Dazu ist es aber notwendig, dass es mehr als 1.000 km gefahren wurde. Andernfalls darf ein Gebrauchtwagen auch ein Auto aus Lagerhaltung sein, dass erst lange nach der Herstellung verkauft wird.

Was bringt ein Auto „frisch ab MFK“?

Seriöse Händler achten darauf, dass die angebotenen Gebrauchtwagen technisch einwandfrei sind. Sie werden meist „frisch ab MFK“ angeboten. Dies ist zwar keine Qualitätsangabe, aber zeigt dem Kunden, dass das Auto aktuell bei der amtlichen Motorfahrzeugkontrolle vorgeführt wurde und bestanden hat.

Wer bei einem Privatkauf auf Nummer sicher gehen möchte, hat die Möglichkeit, in einem Zentrum des Schweizer Touring Clubs (TCS) eine optische und technische Kontrolle durchführen zu lassen. Noch besser ist es aber, das Auto nur von einem renommierten Händler zu kaufen, der für die Qualität seiner Fahrzeuge einsteht.

Warum lieber beim Händler kaufen?

Natürlich können Autos auch privat den Besitzer wechseln, doch kann man dabei nicht allzu viel verlangen. Das Auto wird meistens „gekauft wie gesehen“ und hat weder zuvor einen Reifenservice noch gibt es Zubehörangebote vom privaten Verkäufer. Daher ist sowohl beim Gebraucht- als auch beim Neuwagen die beste Adresse immer ein professioneller Markenhändler.

Gute Händler prüfen das Auto nämlich vorab auf Herz und Nieren und unterziehen es in der eigenen Werkstatt einem sorgfältigen Autoservice. Beispielsweise können noch kleine Reparaturen vorgenommen werden oder es gibt vorab einen Reifenwechsel oder Klimaservice. Autos, die weniger gut ausgestattet sind, können mit neuem Autozubehör aufgerüstet werden und sind dann für den potenziellen Käufer wesentlich attraktiver.

Ein weiterer Vorteil ist auch, dass der Händler künftig regelmäßige weitere Wartungen und Reparaturen anbietet. Hier erhalten Käufer meist weitere Service Angebote, wie ein Winterpaket oder einen Frühjahrscheck.

Welche Vorteile bietet ein Gebrauchtwagen?

Ein gut gewartetes und top gepflegtes Gebrauchtfahrzeug steht häufig einem Neuwagen in nichts nach. Er ist vor allem eine gute Gelegenheit, um ein günstiges Auto zu erwerben, wenn man sich einen Neuwagen nicht leisten kann. Bei Gebrauchtwagen hat der Vorbesitzer bereits den größten Teil des Wertverlustes getragen. Außerdem ist er bis auf eventuelle optische Mängel technisch einwandfrei, wenn er von einem seriösen Händler stammt.

Gibt es auch Nachteile?

Natürlich kann man als Neubesitzer nicht wissen, wie der Vorgänger mit dem Wagen umgegangen ist. Daher könnten diverse versteckte Mängel bestehen. Außerdem kommt es bei Gebrauchtwagen ab einem bestimmten Alter auch häufiger vor, dass bald teure Verschleißteile zu ersetzen sind. Hier könnten Batterie oder Bremsen, aber auch der Motor fällig werden. Außerdem geben häufig private Verkäufer leider nicht an, ob es sich um einen Unfallwagen handelt. Obwohl hier eine gesetzliche Offenbarungspflicht besteht. Es müssen aber wirklich nur Unfälle angegeben werden, keine Bagatellschäden.

Vorsicht vor Betrug

Bei Internetkäufen oder Privatangeboten ist man nie davor gefeit, über den Tisch gezogen zu werden. Gefahren wie ein gefälschter Kilometerstand oder ein seit Jahren überfälliger Ölwechsel können drohen. Daher ist es immer besser, sich an einen Händler mit gutem Ruf zu wenden und außerdem immer auf einen schriftlichen Vertrag zu bestehen, in dem alle wichtigen Punkte aufgeführt sind. Das schützt Käufer am besten vor bösen Überraschungen!

Gebrauchtwagen