Hammer Prämien bis 31.12.2020
JETZT BEI IHREM SUBARU PARTNER
Mehr erfahren
Unsere Neuwagen
Das Beste von Subaru
Jetzt profitieren!
Occasionen
Profitieren Sie jetzt von unseren Occasionwagen!
Jetzt profitieren!
Voriger
Nächster

Klimaservice

Autofahrer aus dem Raum Oftringen, Zofingen, Egerkingen oder Aarau, die erst einen Klimaservice durchführen lassen, wenn die Klimaanlage unangenehm riecht, sind eindeutig zu spät dran. Denn nun haben sich bereits Schimmel oder Bakterien darin gesammelt, die gesundheitsgefährdend sein könnten! Daher ist es wichtig, regelmässig ungefähr alle zwei Jahre einen Klimaservice in der Werkstatt oder beim professionellen Autoservice durchführen zu lassen. Das ist unabhängig davon, ob es sich um Gebrauchtwagen (Occasionen) oder Neuwagen handelt.

Wie funktioniert eine Autoklimaanlage?

Nur wenig Kunden aus Langenthal, Olten, Aargau, Baden oder Solothurn wissen darüber Bescheid, wie die Klimaanlage in ihrem Fahrzeug aufgebaut ist oder funktioniert. Dabei ist der Kältekreislauf dieser Anlage ähnlich wie beim heimischen Kühlschrank.

Ein Kompressor saugt das Kältemittel an, verdichtet es und erhitzt es dadurch. Daraufhin wird es im Kühler wieder abgekühlt und verflüssigt. Danach gelangt es durch den Trockner, wo es Feuchtigkeit abgibt und anschliessend in den Verdampfer, wo es wieder seinen gasförmigen Zustand annimmt. Dabei wird die Wärme der Luft entzogen und damit das Wageninnere durch die kalte Luft gekühlt.

Warum ist der Klimaservice so wichtig?

Besonders im Sommer ist es gefährlich, im überhitzten Auto unterwegs zu sein. Durch die Hitze ist die Konzentration beeinträchtigt und die Unfallgefahr erhöht sich. Ausserdem sind die hohen Temperaturen auch der Gesundheit nicht zuträglich. Abgesehen von den Auswirkungen für den Fahrer kann eine Klimaanlage, die nicht regelmässig einem Service oder notwendigen Reparaturen unterzogen wird, auch weitere Schäden am System nach sich ziehen.

Was prüft der Fachmann beim Klimacheck?

Im Regelfall ähneln sich die Arbeiten des Klimaservice bei jedem Auto. Dennoch gibt es je nach Hersteller und Modell Unterschiede in den Wartungsarbeiten. Jedes Fabrikat, wie beispielsweise Subaru, besitzt verschiedene Anlagen (Klimaanlage oder Klimaautomatik, je nach Zubehörangebot oder Nachrüstung).

Dabei checkt der Profi die Dichtheit der Anlage, saugt das alte Kältemittel ab, prüft, wie viel Kältemittel eingefüllt werden muss und füllt entsprechend neues Mittel nach. Bei Bedarf werden auch weitere Schritte fällig. Häufig bewährt es sich in der Praxis, diesen Check mit dem saisonalen Reifenwechsel oder Reifenservice zu kombinieren, falls der Kunde regelmässig zwischen Sommer- und Winterreifen wechselt.

Bei den meisten Fahrzeugen zählt auch ein Pollenfilter zum Autozubehör, der ebenfalls überprüft werden sollte. Dieser filtert die Luft, damit weder Pollen noch Feinstaub oder anderer Unrat ins Autoinnere gelangen können.

Welche Schritte unternimmt die Werkstatt beim Klimacheck?

Auch hier gibt es je nach Modell möglicherweise Unterschiede. Meist sind beim einstündigen Klimaservice jedoch folgende vier Schritte fällig:

Austausch des Kältemittels

Ohne das richtige Kältemittel in der richtigen Menge kann die Anlage nicht richtig funktionieren. Daher ist eine regelmässige Prüfung sowie ein Austausch des Mittels unumgänglich. Dazu kommt das Auffüllen des notwendigen Öls, welches die beweglichen Teile vor dem Austrocknen schützt und die Klimaanlage vor grösserem Schaden bewahrt.

Überprüfung der Hauptteile

Beim Check werden ausserdem der Kompressor, der Verdampfer, der Kondensator oder das Expansionsventil einzeln überprüft. Dazu kommt eine Dichtungsprüfung aller Schläuche und Anschlüsse. Es ist wichtig, dass an keiner Stelle des Systems Kühlmittel austreten kann.

Desinfektion der Klimaanlage

Die Luftfeuchtigkeit, die sich im System der Anlage befindet, kann einen Nährboden für Schimmel und Bakterien bilden, die sich durch das Gebläse verbreiten. Sobald es im Auto aber anfängt, unangenehm zu riechen, ist es schon passiert. Daher muss durch eine rechtzeitige Desinfektion der Gesundheit zuliebe Abhilfe geschafft werden.

Eventuell Reparatur der Klimaanlage

Wenn die Kunden zu lange mit dem Klimaservice gewartet haben, kann es sein, dass die Klimaanlage defekt ist und der Kompressor heiss läuft. In diesem Fall kann die Anlage keine richtige Kühlung mehr erzielen. In solchen Situationen ist es notwendig, den Kompressor rasch zu reparieren oder notfalls auszutauschen. Nur so kann die Funktionalität der Anlage wiederhergestellt werden.

Klimaservice