Hammer Prämien bis 31.12.2020
JETZT BEI IHREM SUBARU PARTNER
Mehr erfahren
Unsere Neuwagen
Das Beste von Subaru
Jetzt profitieren!
Occasionen
Profitieren Sie jetzt von unseren Occasionwagen!
Jetzt profitieren!
Voriger
Nächster

Service

Jeder Autobesitzer sollte darauf achten, einen regelmäßigen Service für seinen Neuwagen oder Gebrauchtwagen (Occasionen) durchführen zu lassen. Eine regelmäßige Inspektion hilft nicht nur Subaru Fahrern im Raum Oftringen, Zofingen, Egerkingen oder Aarau dabei, die Lebensdauer des Autos zu verlängern und den Wert zu erhalten. Wer keine Inspektionen vornehmen lässt, muss mit einem höheren Spritverbrauch, Leistungsverlust oder sogar einem Motorschaden rechnen. Die Preise für die notwendigen Inspektionen oder den Autoservice sind immer davon abhängig, ob eine große oder kleine Inspektion durchgeführt wird.

Was ist der Unterschied zwischen einer kleinen und großen Inspektion?

Jede gute Werkstatt in der Umgebung von Langenthal, Olten, Aargau, Baden oder Solothurn ist dazu in der Lage, eine kleine oder große Inspektion anzubieten. Was dabei jeweils gemacht wird, hängt zum Teil von den Vorgaben der Hersteller ab. Dazu kommen selbstverständlich die üblichen Serviceleistungen wie Reifenwechsel oder Reifenservice.

Beim kleinen Intervall-Service wird beispielsweise ein Ölwechsel vorgenommen. Auch Motoröl, Bremsflüssigkeit und Wasser werden ausgetauscht. Bei der großen Inspektion sind auch Luftfilter, Staub- und Pollenfilter (Klimaservice) beinhaltet, die kontrolliert und ausgetauscht werden. Auch die Reifen werden geprüft.

Der Hauptunterschied liegt darin, dass bei der kleinen Inspektion in kurzen Abständen die Betriebsstoffe (Öl, Bremsflüssigkeit, Wasser) getauscht werden und bei der großen Inspektion die Verschleißteile. Diese werden zumindest überprüft und bei Bedarf gewechselt.

Wann werden die Inspektionen fällig?

Die kleine Inspektion wird meist jährlich oder nach einem bestimmten Kilometerstand notwendig. Die jeweiligen Vorgaben kommen vom Hersteller. Sie hängen vom Modell, Fahrzeugalter und dem Kilometerstand ab. Häufig liegt die Inspektion im Bereich von 15.000 bis 30.000 km. Welche Teile geprüft werden müssen oder sollten, kommt auch darauf an, was in dem Auto als Zubehörangebot enthalten ist.

Die große Inspektion ist nach der doppelten Zeit oder Laufleistung der kleinen Inspektion fällig. Auch hier gibt der Hersteller die genauen Angaben modellabhängig vor. Meist ist diese große Inspektion nach 100.000 km notwendig.

Wer sich gerne selbst um sein Fahrzeug kümmert, kann häufig kleine Reparaturen selbst durchführen und auch defektes Autozubehör selbst tauschen. Handwerklich Begabte können auch Arbeiten der kleinen Inspektion (wie Ölwechsel) selbst durchführen. Für einen größeren Check sollten sie jedoch trotzdem in die Fachwerkstatt.

Wovon hängen die Service-Intervalle ab?

Die Intervalle, die die Hersteller vorgeben, sind sehr unterschiedlich. Teure Premiumfahrzeuge verbauen besonders hochwertige Teile, die auch länger halten als bei günstigen Automarken. Daher müssen sie auch nicht so häufig getauscht werden.

Dazu zählen beispielsweise Zündkerzen und Bremsbeläge. Die teuren Marken setzen außerdem auf eine Sensortechnik, die die Einzelkomponenten des Fahrzeugs überwacht und dann den Inspektionszeitpunkt meldet.

Neben diesen Vorgaben hängt der Serviceintervall aber auch vom Fahrer ab, der durch sein Fahrverhalten den Verschleiß der einzelnen Teile maßgeblich beeinflusst.

Hat das benutzte Motoröl einen Einfluss auf die Wartungsintervalle?

Es ist extrem wichtig, einem Auto einen regelmäßigen Ölwechsel zu gönnen. Wer teure und hochwertige Long-Life-Öle benutzt, kann tatsächlich den Serviceintervall hinauszögern. Besonders interessant ist diese Möglichkeit für Vielfahrer. Wer nur wenige Kilometer Jahresleistung hat, kann auch mit einem günstigen Öl und einem Wechsel alle 15.000 km klarkommen.

Wann ist ein Auto scheckheftgepflegt?

Das ist dann der Fall, wenn:

  • bei einem Fahrzeug alle Inspektionen und Wartungsmaßnahmen durchgeführt werden, die der Hersteller für das Modell empfiehlt,
  • alle Maßnahmen lückenlos im Scheckheft des Fahrzeugs protokolliert sind

Warum sollte ein Auto regelmäßig zum Autoservice?

Es gibt mindestens drei wichtige Gründe, die jeder Fahrzeugbesitzer kennen sollte:

  • Erhalt der Herstellergarantie, die durch die regelmäßige Inspektion gedeckt ist. Ansonsten könnte es bei einem Schadensfall passieren, dass der Kunde ihn selbst zahlen muss.
  • Große Schäden am Auto durch regelmäßige Kontrolle vermeiden. Das hilft außerdem dabei, die Unterhaltkosten zu verteilen, da die Kosten gleichmäßig verteilt entstehen.
  • Ein gut erhaltenes Fahrzeug erzielt bessere Preise auf dem Occasionsmarkt.